Warum eigentlich Rote Bete? Vier gute Gründe, die tolle Knolle zu lieben

Es ist vermutlich alles andere als eine Überraschung, dass wir ständig gefragt werden: „Warum Rote Bete?“. Da müssen wir ganz frech zurückfragen: Gibt es irgendetwas leckereres als die natürliche Süße von Rote Bete? Von der roten Bete als natürlicher Farbstoff, der jedem Gericht eine rosarote Brille ins Gesicht zaubert, wollen wir erst gar nicht anfangen. Ok, vielleicht sind wir ein klitzekleines bisschen voreingenommen, aber wir stehen trotzdem zu unserem Wort. Ganz abgesehen vom Geschmack haben wir hier noch vier weitere tolle Gründe, der roten Knolle mehr Platz auf deinem Teller einzuräumen.

1. BESSER ALS GRÜNKOHL

Genug mit Grünkohl, Leute. Versteht uns nicht falsch, auch wir wissen die Nährstoffe dieses grünen Krautes sehr zu schätzen, aber wisst ihr was für ein Powerpaket die Rote Bete ist? Wenn es hart auf hart kommt, würden wir auf jeden Fall auf Rote Bete setzen, soviel ist sicher.

Rote Bete ist der ideale Vitamin- und Mineralstoff-Lieferant. Während die roten Knollen nahezu fettfrei und kalorienarm sind, sind sie reich an Kalium, Folsäure und Antioxidantien und spielen damit eine wichtige Rolle in der Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils. Als Teil einer gemüse- und obstreichen Ernährung fördert Rote Bete die Gesundheit von Herz und Kreislauf, senkt den Blutdruck sowie LDL (das „böse“ Cholesterin) und verbessert die körperliche Leistungsfähigkeit und Ausdauer. Ebenso unterstützt sie die Leberfunktion, wirkt Blutarmut und Müdigkeit entgegen und trägt während der Schwangerschaft zu einer gesunden Entwicklung des Babys bei.

Das ist dir noch nicht genug? Hier kannst du noch mehr über den gesundheitlichen Nutzen von Rote Bete erfahren.

 

2. LIEBE AUF DEN ERSTEN BISSEN

Wusstest du schon, dass in vielen Kulturen der Glaube vorherrscht Mann und Frau würden von Amor’s Pfeil getroffen werden, sobald sie von derselben roten Bete essen? Seit der Antike gilt die Wunderknolle außerdem auch als Aphrodisiakum, denn sie enthält große Mengen an Bor, welches einen direkten Einfluss auf die Produktion der menschlichen Geschlechtshormone hat.

 

3. ISS DICH GLÜCKLICH

Rote Bete enthält Betain, eine Substanz, die das Gemüt entspannt und in anderen Formen zur Behandlung von Depressionen verwendet wird. Zusätzlich weißt sie Tryptophan auf, was auch in Schokolade vorhanden ist und zu einem Gefühl des Wohlbefindens beiträgt. Gesundes Comfortfood, sozusagen. Denn der Verzehr von Rote Bete löst sicherlich weniger Schuldgefühle aus, als der von Schokolade.

 

4. GRENZENLOSE MÖGLICHKEITEN

Vergiss alle bisherigen Vorurteile über langweilige Rote Bete und freu dich stattdessen über all die Möglichkeiten und Rezepte, die dir damit offenstehen. Klar, unsere Produkte schmecken pur als kleiner Snack genauso gut wie im Salat, Brownie oder auf dem Sandwich, aber das ist nur der Anfang. Wir haben unsere liebsten Rezepte mit Rote Bete für dich rausgesucht und sind ständig dabei, unser virtuelles Kochbuch zu erweitern. Hier findest du sie alle.