Schmeckt am Besten mit gekochter roter Bete

Süßkartoffelpuffer mit gebeiztem Rote Bete Lachs

Vorbereitungszeit: 72 Stunden // Kochzeit: 10 Minuten Portionen: 4

So geht's

Für den gebeizten Lachs:

  1. Lege den Lachs mit der Hautseite nach oben auf die Arbeitsfläche und schneide das Filet gleichmäßig ein, sodass das Fleisch darunter zum Vorschein kommt. Legen den Fisch dann mit der Hautseite nach unten auf ein mit Frischhaltefolie ausgelegtes Backblech.
  2. In einer mittelgroßen Rührschüssel vermengst du die geraspelte Rote Bete, Salz, Zucker, Gewürze, Zitronenschale und die Chiliflocken.
  3. Gib den Mix über den Lachs und massiere ihn ein.
  4. Wickle den Lachs in die Frischhaltefolie, sodass das Filet fest umwickelt ist. Stelle ein zweites Backblech auf den Lachs.
  5. Stelle einige Gewichte darauf und stelle den Lachs für 72 Stunden kalt.
  6. Danach wickelst du den Lachs aus und schabst die Rote Bete Kruste vorsichtig ab. Spüle den Lachs unter kaltem Wasser ab und tupfe ihn trocken.
  7. In einer kleinen Rührschüssel vermengst du Honig, Salz, Pfeffer, Chili und Dill. Verteile die Mischung gleichmäßig mit einem Löffel über dem Lachs.
  8. Wickle den Lachs in Frischhaltefolie ein und lege ihn nochmals in den Kühlschrank.

 

Für die Kartoffelpuffer:

  1. In einer kleinen Rührschüssel verrührst du das Ei, gibst die geraspelte Süßkartoffel hinzu und würzt mit Salz und Pfeffer.
  2. Erhitze ½ EL Olivenöl in eine beschichtete Pfanne.
  3. Gib ¼ der Kartoffelmasse in die Pfanne und forme runde, ca. 10 cm große Kreise. Mit einem Pfannenwender kannst du den Teig etwas flachdrücken. Brate die Kartoffelpuffer ca. 5 Minuten pro Seite an bis sie schön knusprig und durchgebacken sind.
  4. Lege die fertigen Kartoffelpuffer auf einen Teller und halte sie warm. Wiederhole Schritt 1-3 bis der ganze Teig aufgebrauchst ist.

 

Zum Servieren:

  1. Vermische das Crème fraîche und die gepresste Knoblauchzehe in einer kleinen Schüssel und würze mit Salz und Pfeffer.
  2. Lege die Süßkartoffelpuffer auf Teller und verteile einen Klecks Crème fraîche darauf.
  3. Schneide den Lachs in dünne Scheiben und lege 4-5 Stückchen auf jeden Puffer. Verteile die Gurke, Zwiebel, Radieschen, Kapern und den frischen Dill darauf und würze mit frischem schwarzem Pfeffer und Salz.
  4. Drücke die Zitronenhälfte darüber aus und lass es dir schmecken!

Hinweis: Der Lachs hält sich zugedeckt im Kühlschrank bis zu einer Woche.

Das brauchst du

Für den gebeizten Lachs:

500 g Lachs, enthäutet und ohne Gräten

150 g gekochte Rote Bete, geraspelt

120 g Salz

55 g brauner Zucker

1 TL Fenchel, gemahlen

1 TL Koriander, gemahlen

1 ½ EL frischgemahlener schwarzer Pfeffer

Schale einer Orange

2 EL frischer Dill, grob gehackt

 

Für die Dill-Pfefferkruste:

1 EL frischgemahlener schwarzer Pfeffer

1 TL rote Chiliflocken

2 EL frischer Dill, grob gehackt

1 EL Honig

 

Für die Kartoffelpuffer und Toppings:

1 großes Ei

1 große Süßkartoffel, geschält und grob geraspelt

½ TL grobes Salz

½ TL frischgemahlener schwarzer Pfeffer

2 EL Olivenöl

120 g Crème fraîche

1 kleine Knoblauchzehe

½ Gurke, in dünne Scheiben geschnitten

40 g rote Zwiebel, in Scheiben geschnitten

3 Radieschen, dünn geschnitten

3 EL Kapern

frischer Dill zum Servieren

Saft einer halben Zitrone