Schmeckt am Besten mit gekochter roter Bete

Rote Bete-Reibekuchen mit Feta, Knoblauch und Rosmarin

Vorbereitungszeit: 15 Minuten // Kochzeit: 45 Minuten Portionen: 12 kleine Küchlein

So geht's

  1. Erhitze das Olivenöl in einer kleinen Pfanne auf mittlerer Hitze.
  2. Gib die Zwiebeln und den Knoblauch hinzu und rühre gelegentlich um bis die Zwiebeln bräunlich werden (ca. 15 Minuten). Nimm die Pfanne von der Hitze.
  3. In der Zwischenzeit gibst du die Rote Bete in die Küchenmaschine und mixt bist sie sehr fein gehackt, aber noch kein Püree ist.
  4. Verquirle dann in einer mittleren Schüssel die Eier, Milch und Käse. Gib die Rote Bete und angebratenen Zwiebeln hinzu und verrühre alles gut. Hebe das Mehl und den Rosmarin unter und würze mit Salt und schwarzem Pfeffer.
  5. Erhitze nochmals etwas Olivenöl in einer großen Pfanne und gib zwei volle Esslöffel des Teiges in die Pfanne. Brate die Küchlein ungefähr 3 Minuten pro Seite und, bis sie durch sind und leicht braun auf beiden Seiten. Wiederhole dies mit dem restlichen Teig und halte die Küchlein im Ofen warm.
  6. Lege die Rote Bete-Reibekuchen auf Teller, garniere sie mit etwas Koriander und serviere mit einem Klecks griechischen Joghurt und etwas Pesto.

Das brauchst du

2 EL Olivenöl

120 g Zwiebeln, gehackt

1 große Knoblauchzehe, gepresst

250 g gekochte Rote Bete

2 große Eier

125 ml Milch

40 g Feta, zerkrümelt

130 g Mehl

1 großer Zweig frischer Rosmarin, fein gehackt

1 TL Salz

frischer schwarzer Pfeffer

6 g frischer Koriander

140 g griechischer Joghurt

2 EL grüne Pesto