Schmeckt am Besten mit Mini Rote Bete „Honig & Ingwer“

Apfel, Rote Bete & Karotten Slaw mit Pistazienmus

Vorbereitungszeit: 30 Minuten // Kochzeit: 6-8 Minuten Portionen: 6

So geht's

  1. Pistazienmus: Wärme den Ofen auf 180°C vor. Verteile die Pistazien auf einem Backblech. Backe sie für 6 bis 8 Minuten, das Aroma sollte leicht knusprig und nussig sein. Gib sie in die Küchenmaschine und gieße das Wasser, Essig, Salz und Olivenöl dazu und pulsiere, bis die Masse glatt ist. Schmecke ab. Das Pistazienmus kann bis zu 10 Tage in einem luftdichten Behälter aufbewahrt werden.
  2. Krautsalat: Knoblauch, Weißweinessig und Rosinen in einer großen Rührschüssel verrühren und beiseitestellen.
  3. Reibe die Äpfel, Karotten und den Wassermelonen-Rettich in feine Stückchen und schneide die Rote Bete in feine Streifen. Gib die fein gemahlene Mischung in die große Rührschüssel mit den Rosinen. Füge den Zitronensaft, den Großteil der Petersilie und der Minze und die Chili-Flocken hinzu und würze ordentlich mit Salz und schwarzem Pfeffer.
  4. Beträufle mit etwas Olivenöl und rühre vorsichtig um. Die Mischung sollte süß, herb, pfeffrig und erdig sein. Wenn nötig, würze nochmals nach.
  5. Servieren: Gib etwas Pistazienbutter auf jeden Teller oder in eine große Schüssel und vermenge mit dem Krautsalat. Garniere mit den restlichen Kräutern und schmecke mit etwas Olivenöl ab. Sofort genießen!

Das brauchst du

Pistazienmus:

100 g geschälte Pistazien

80 ml Wasser

1 EL Rotweinessig

½ TL Meersalz

1½ EL natives Olivenöl extra

 

Krautsalat:

1 Knoblauchzehe, gepresst

2 EL Weißweinessig

75 g goldene Rosinen

2 große Äpfel

2 große Karotten

1 großer Wassermelonen-Rettich

2 Päckchen Love Beets Mini Rote Bete – Honig & Ingwer

2 EL frisch gepresster Zitronensaft

1 Handvoll Petersilie, gehackt

1 kleine Handvoll Minze, gehackt (optional)

½ TL Chiliflocken

Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1-2 EL natives Olivenöl extra